Datenschutzerklärung

Die Website des Projektes “BAYSICS – Bayerisches Synthese-Informations-Citizen Science Portal für Klimaforschung und Wissenschaftskommunikation” wird vom Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Boltzmannstraße 1, 85748 Garching b. München, betrieben. Innerhalb des BAYSICS-Projekts ist das LRZ datenschutzrechtlicher Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten die beim Aufruf der Website verarbeitet werden. Wenn Sie mit uns per E-Mail in Kontakt treten, ist der datenschutzrechtliche Verantwortliche die Technische Universität München, Lehrstuhl für Ökoklimatologie, Hans-Carl-von-Carlowitz-Platz 2, 85354 Freising.

Datenverarbeitung bei Aufruf der Website

Bei einem Zugriff auf baysics.devweb.mwn.de werden folgende Informationen verarbeitet:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name, URL und übertragene Datenmenge der abgerufenen Datei
  • Zugriffsstatus (angeforderte Datei übertragen, nicht gefunden etc.)
  • Erkennungsdaten des verwendeten Browsers und Betriebssystems (sofern vom anfragenden Webbrowser übermittelt)
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgte (sofern vom anfragenden Webbrowser übermittelt)

Diese Einträge werden kontinuierlich automatisch ausgewertet, um Angriffe auf die Webserver erkennen und entsprechend reagieren zu können. In Einzelfällen, d.h. bei gemeldeten Störungen, Fehlern und Sicherheitsvorfällen, erfolgt eine manuelle Analyse. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO und ergibt sich aus der Pflicht zur IT-Sicherheit einer Webseite nach § 13 Abs. 7 TMG, aus der allgemeinen Pflicht und staatlichen Aufgabe zur IT-Sicherheit nach Art. 11 Abs. 1 S. 1 BayEGovG sowie aus Art. 32 DSGVO.

Einträge, die älter als sieben Tage sind, werden durch Kürzung der IP-Adresse anonymisiert. Die anonymisierten Daten werden zur Erstellung von Zugriffsstatistiken verwendet. Die hierfür eingesetzte Software wird lokal vom LRZ betrieben.

Die in den Einträgen enthaltenen IP-Adressen werden nicht mit anderen Datenbeständen zusammengeführt, so dass keine Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich sind.

Wir setzen keine Art von Nutzernachverfolgung ein. Auf den Netzseiten der Forschungsvorhaben des Projektes BAYSICS und in übers Netz nutzbaren Anwendungen der Forschungsvorhaben des Projektes BAYSICS können jedoch Sitzungskennungen (sogenannte „Session-variables“) eingesetzt werden. Die Sitzungskennungen dienen lediglich der Bereitstellung der auf diesen Seiten gebotenen Funktionen und werden nicht zur Nachverfolgung des Nutzerverhaltens eingesetzt.

E-mail Kommunikation

Wenn Sie mit uns per E-Mail in Kontakt treten, werden die damit übermittelten personenbezogenen Daten durch uns verarbeitet, um die Kommunikation mit Ihnen abzuwickeln.

Die Verarbeitung der in der E-Mail-Kommunikation enthaltenen personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund unseres berechtigten Interesses, welches darin besteht, die Kommunikation mit Ihnen abzuwickeln (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Weitergabe personenbezogener Daten

Wir geben grundsätzlich keine personenbezogenen Daten an Dritte weiter. Wenn es für die Abwicklung der Kommunikation mit Ihnen notwendig ist, geben wir Ihre Daten an Projektpartner innerhalb des BAYSICS-Projekt weiter.

Die Übermittlung personenbezogener Daten an andere staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgt nur, wenn wir aufgrund eines Gesetzes oder anderer hoheitlicher Anordnungen (z.B. Gerichtsbeschluss) dazu verpflichtet sind. Eine Weitergabe an staatliche Einrichtungen und Behörden kann auch dann erfolgen, wenn dies zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist (z.B. im Fall von Angriffen auf unsere IT-Infrastruktur).

Ihre Rechte

Sie haben das Recht:

  • Auskunft über Ihre bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art 15 DSGVO) zu verlangen
  • auf Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DSGVO)
  • auf Löschung, z.B. wenn die Daten nicht mehr erforderlich sind (Art. 17 DSGVO)
  • auf Einschränkung der Verarbeitung unter den Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO)
  • auf Datenübertragbarkeit (Art 20 DSGVO).

Sie haben überdies das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen (Art. 21 DSGVO).

Wenn Sie diese Rechte wahrnehmen möchten, nützen Sie bitte die in dieser Datenschutzerklärung bereitgestellten Kontaktdaten.

Datenschutzbeauftragte

Sowohl das LRZ als auch die TUM verfügen über einen eigenen Datenschutzbeauftragten. Den Datenschutzbeauftragten des LRZ erreichen Sie unter:

Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Der Datenschutzbeauftragte
Boltzmannstraße 1
85748 Garching b. München
Deutschland
Tel. 089-35831-8738
E-Mail: datenschutz@lrz.de

Bitte beachten Sie: Wenn Sie eine Anfrage über den Service-Desk des LRZ (https://servicedesk.lrz.de) richten, wird sie von im Datenschutz geschulten LRZ-.Mitarbeiter/innen bearbeitet. Wenn Sie vertrauliche Inhalte mitteilen wollen, wenden Sie sich bitte direkt an den Datenschutzbeauftragten des LRZ unter datenschutz@lrz.de. Der Datenschutzbeauftragte der TU München ist Prof. Dr. Uwe Baumgarten. Sie erreichen Ihn unter. beauftragter(at)datenschutz.tum.de. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.datenschutz.tum.de/der-datenschutzbeauftragte/.

Zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde

Wenn Sie der Meinung sind, dass wir gegen das Datenschutzrecht verstoßen, können Sie sich an eine Aufsichtsbehörde wenden. Die Aufsichtsbehörde für die öffentlichen Einrichtungen des Freistaats Bayern ist der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz, die Sie unter https://www.datenschutz-bayern.de erreichen.

DE
EN DE